Was ist mein Idealgewicht?

DAS Idealgewicht gibt es nicht, aber eine gewisse Bandbreite.

Übrigens stammt die Idee eines Idealgewichts aus dem medizinischen Bereich und hat zunächst nichts mit dem Aussehen und Schönheitsidealen zu tun.  Zur Berechnung des theoretischen Idealgewichts existieren eine Reihe von Formeln, die zumeist von Ärzten entwickelt wurden und nicht etwa von Heidi Klum ;-).  Laut Wikipedia gibt es unter Medizinern keine Einigkeit darüber, "was das als Normalgewicht zu bezeichnende 'wünschenswerte' oder 'natürliche' Körpergewicht eines Menschen sein sollte" .  Einfacher liegt der Fall bei krankhaftem Unter- oder Übergewicht. Allgemein akzeptiert ist auch die Einteilung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die das Normalgewicht von BMI 18,5 – < 25,0 festlegt. Altersbedingt gibt es dann Anpassungen, ebenso wie für Frauen, das ist hier im BMI-Rechner  natürlich berücksichtigt. Es hat sich dabei herausgestellt, dass ein leicht erhöhtes Gewicht in den meisten Fällen gesünder ist als ein sehr niedriges Normalgewicht. Am BMI wird immer kritisiert, dass er den Körperbau nicht berücksichtigt. Deshalb hat die  Creff-Formel viel Aufmerksamkeit erfahren, die bei der Berechnung zumindest drei Körpertypen unterscheidet.

Aber zum einen sind alle Berechnungen notgedrungen etwas pauschal und zum anderen können sie das Verhältnis Fett zu Muskelmasse nicht berücksichtigen. Beliebtes Beispiel der Muskelprotz ohne ein Gramm Fett auf den Rippen, aber lt. BMI angeblich Fettleibig (->Arnold Schwarzenegger. in jüngeren Jahren Mr.Universum mit BMI 31) Das geht allerdings bis zu einem gewissen Grade mit  WHR und WHtR . Letztlich kann jede  Formel nur Anhaltspunkte bieten, aber nie die individuelle Situation vollkommen erfassen - das bleibt dem Arzt vorbehalten und dem eigenen Gefühl.

Links:  Idealgewichtauf Basis des BMI      Idealgewicht auf Basis der Creff Formel