BMI für Kinder und Jugendliche 

Warum Extra Rechner für Kinder und Jugendliche?

Da Kinder und Jugendliche noch im Wachstum begriffen sind, kann man bei Ihnen nicht einfach die Grenzwerte für Erwachsene anwenden. Vielmehr werden Wachstumskurven (Perzentilen) zu Grunde gelegt um den geschlechts-und altersmäßigen Grenzwert z.B. zum Übergewicht oder zur Fettleibigkeit festzulegen.

Link Perzentilkurven (Grafik)

 

Quellen:

Quellen: K. Kromeyer-Hauschild, M. Wabitsch, D. Kunze et al.: Monatsschr. Kinderheilk. (2001) 149:807-818 K. Kromeyer-Hauschild, A. Moss, M. Wabitsch: Adipositas (2015) 9:123-127 (Interpolation mit den Daten des BGS98 im Altersbereich von 15-18 Jahren)

Link: Perzentilkurven 
Der monatsgenaue BMI Rechner für Kinder und Jugendliche ist  jetzt da,, ebenso das monatsgenaue Idealgewicht für Kinder und Jugendliche (0-18J.) :-)

 

BMI oder WHtR?

 Manchmal wird behauptet, dass das Waist to Height Ratio (WHtR) sinnvoller als der Body Mass Index (BMI) sei.

Das kommt wohl drauf an. Für eine Erste Orientierung ist der BMI m.E. eine gute Wahl. Zudem dient er weltweit als Vergleichsmaßstab. Umstritten ist noch, ob das Krankheitsrisiko durch Übergewicht nicht besser durch das Taille-Größe-Verhältnis, d.h. den WHtR vorausgesagt wird als durch den BMI oder auch den WHR .,Denn bei WHtR und WHR hat, im Gegensatz zum BMI, der Taillenumfang und damit auch das Bauchfett einen entscheidenden Einfluss auf die Ergebnisse.  Denn nicht nur die Menge des Körperfettes ist entscheidend für bestimmte Krankheitsrisiken, sondern auch die Verteilung des Fettes im Körper. 

Das Bauchfett (Viszeralfett) ist nicht nur häßlich, sondern auch ungesund, weil es Stoffe an den Körper abgibt, die Krankheiten verursachen können.,

Wer ganz sicher gehen will, eine Gesundheitsgefährdung durch Übergewicht auszuschließen, kann sich m.E. erst sicher fühlen, wenn alle Ergebnisse , BMI, WHtR, WHR und Bauchumfangmessung im grünen Bereich liegen. Das gilt für Erwachsene wie auch für Kinder und Jugendliche, die sogar noch ein höheres Krankheitsrisiko haben.