WHR und WHtR

Mehr als der BMI.

WHR  (englisch: Waist-Hip Ratio = Taille-Hüfte Verhältnis) und WHtR Waist-to-Height Ratio (Taille-zu-Größe-Verhältnis) sind Methoden, die Verteilung des Fetts im Körper einzuschätzen und daraus Schlüsse auf Gesundheitsrisiken, aber auch Attraktivität zu ziehen. (Bauchfett ist gefährlicher als z.B. Hüftfett)

Antike Schönheit:Aphrodite Es scheint noch nicht entschieden, was zur Voraussage von Krankheiten bessere Dienste leistet, der WHR oder der WHtR, aber beide scheinen den BMI in dieser Hinsicht zu überflügeln. Deshalb werden sowohl im Figurtest, wie bei der " Idealfigur" gleichzeitig beide Werte berechnet. Was die Ästhetik, die Attraktivität angeht, ist man mit dem WHR wohl auf der sichereren Seite:

"Das THV (=WHR) gilt als ein Maß für die Attraktivität einer Frau, indem "“ kulturunabhängig "“ Frauen mit einem Wert von 0,7 und weniger von Männern als attraktiver beurteilt werden." faßt die Wikipedia den Forschungstand zusammen.

Ein WHR um 0,7 für Frauen und 0,9 für Männer sind nach derzeitiger Datenlage ein Indikator für Gesundheit, aber auch Fruchtbarkeit (s.a. Wunschkinder) und Attraktivität. z.B.tritt Prostatakrebs und Hodenkrebs bei Männern mit WHR um 0,9 seltener auf, ganz abgesehen von Diabetes und Herzkreislauferkrankungen. Frauen mit WHR um 0,7 sind ebenfalls weniger gefährdet und laufen zudem weniger Gefahr Eierstockkrebs zu bekommen. Man hat sogar einen günstigen Einfluss auf die Intelligenz der Kinder bei Müttern mit niedrigerem WHR, d.h. breiteren Hüften, gefunden.

Bauchumfang

Zunehmend mehr Beachtung wird auch dem "puren" Bauchumfang geschenkt.

Das Fett in Bauch und Organen (Fettleber) ist nicht einfach eine leblose Masse., Nein, sie gibt Hormone und andere Substanzen ab, die auf vielfältige Weise schaden können und z.B. zu Diabetes Typ 2 oder koronarer Herzkrankheit führen können.

Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG) gibt für Männereinen Bauchumfang von  >= 94 cm als erhöhtes Risiko und >= 102 deutlich erhöhtesRisiko an für Frauen: erhöht >= 80 cm, deutlich erhöht >= 88 cm.

Diät-Tipp

Kalorie scheint für den Bauch nicht gleich Kalorie zu sein. Unterschiedliche Diäten haben je unterschiedliche Einflüsse auf den Bauchumfang. Deshalb:
Wer gezielt seinen Bauchumfang verringern will oder muss, sollte zu Vollkornprodukten und Früchten greifen und Weißmehlprodukte, Fastfood und Softdrinks vermeiden. So eine Studie von 2011.